Chronik ab 1982

 

In der neueren Zeit war die  Führung der Musikkapelle von großer Beständigkeit geprägt. So wurde der Verein von 1958 bis 1986 28 Jahre von Ursus Egelhofer als Vorsitzender geführt. In Anerkennung wurde er zum Ehren-vorstand ernannt. 1986 bis 2002 übernahm Leonhard Müller das Amt, seit 2002 ist Walter Kalischek Vereinsvorsitzender.

Vorstand Ursus Egelhofer beim Festabend 

Gründungs- und Ehrenmitglieder 

Während der Amtszeit von Ursus Egelhofer feierte die Kapelle ihr 70-jähriges Jubiläum. Beim Festabend haben noch zwei Gründungsmitglieder, nämlich Johann Bauer und Lorenz Nägele teilgenommen.
Höhepunkt des Jubiläums war der Festumzug mit 34 Gruppen sowie viele geschmückte Festwagen. Anlässlich dieses Festes hat Ursus Egelhofer zusammen mit dem Chronisten und Lehrer Vitus Reiter die Geschichte der Musikkapelle aufgearbeitet und die heutige Vereinschronik erstellt.
Festumzug 1982

 
 ASM-Präsident Franz Pschierer und Ehrendirigent Ferdinand Schmid Musikalisch liegt die Verantwortung der Kapelle seit 1964 in den Händen der Familie Schmid. Ferdinand Schmid hat die musikalische Qualität der Kapelle über Jahrzehnte geprägt. Mit seiner herzlichen und geselligen Art wurde er weit über die Region hinaus bekannt und beliebt. Mit großer Weitsicht hat er ab 2001 seinen Sohn Helmut Schmid an das Amt des Dirigenten herangeführt und ihm 2006 die Leitung der Kapelle offiziell übergeben. Für seine Verdienste wurde er mit der Bürgermedaille des Marktes Babenhausen ausgezeichnet.

Ein Meilenstein unter der Führung des Vorstandes Leonhard Müller war im Jahr 1993 der Ausbau des Dachgeschosses der ehem. Schule zum eigenen Probelokal. An 84 Tagen haben die Musikerinnen und Musiker 1.700 Arbeitsstunden geleistet und den Umbau komplett in Eigenleistung zu Materialkosten von 85.000 DM umgesetzt. Die Einweihung fand im Juli 1993 statt.

Bei den Vorbereitungen zum 100-jährigen Jubiläum wurden u. a. handgeschriebene Noten aus dem Jahr 1882 gefunden, die auf eine bereits frühere Gründung der Musikkapelle hindeuten. Daher wurde im Jahr 2010 die PRO MUSICA-Plakette mit dem Prädikat "Tradition seit 1882" beim Festakt am 21.03.2010 in Schweinfurt verliehen.

 PRO MUSICA-Verleihung in Schweinfurt
 Festakt in Babenhausen Das 100-jährige Jubiläum wurde im Jahr 2011 verbunden mit dem 51. Bezirksmusikfest im Bezirk VI Memmingen des Allgäu-Schwäbischen Musikbund gefeiert. Der Festakt fand am 01.04.2011 statt. An den Wertungsspielen am 09. und 10. April in Babenhausen haben 30 Kapellen teilgenommen. Die Festtage fanden vom 19. bis 22.05 2011 statt. Höhepunkt war die Miss ASM-Wahl, die das Zelt mit Besuchern aus dem ganzen ASM-Bereich füllte.
Während der Gemeinschaftschor am Sonntag noch ein beeindruckendes Bild bot, musste der Festzug  wegen starkem Gewitterregen ausfallen. Trotz allem war das 51. Bezirksmusikfest in Klosterbeuren für alle Musiker, Helfer und Bürger ein unvergessliches Erlebnis!
 
 Gemeinschaftschor



Nach oben 
Seite drucken